PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abstimmen: Unterstützung für die Begegnungsstätte Feldmann-Stiftung



SicRat
20.02.2015, 10:34
News: http://blog.tablepott.de/?p=2794

EURE STIMME ZÄHLT !!! ... und tut nicht weh!

http://www.foerderprogramm-rhein-ruhr.de/de/Antraege/2014-1/Antrag-Detail-96.php


Projektdetails Errichtung einer Außentreppe, um einen Seminarraum im Obergeschoss wieder für 40 Personen nutzbar zu machen - Folge der Sicherheitsprüfungen seit der Love-Parade.
Vereine und Initiativen nutzen seit 1988 diesen Raum in der Begegnungsstätte Feldmann-Stiftung für ihr Freizeithobby. Von Tanz (Prinzengarde Rote Funken, Maverick Linedancer) bis Gesprächskreise (französische Gruppe, Styrumer Geschichtsgesprächskreis) oder auch als Backstageraum für Konzertveranstaltungen (Next-Generation-Rock) dient der Raum wichtigen Freizeitbedürfnissen. Wöchentlich treffen sich 13 verschiedene Gruppen zum regelmäßigen Austausch.
Der Bau einer Außentreppe kann für die Kultureinrichtung als freiwillige Leistung nicht durch die Stadt Mülheim an der Ruhr geleistet werden. Die Feldmann-Stiftung als Teil des Kulturamtes der Stadt Mülheim an der Ruhr hat bislang vergeblich darum gekämpft öffentliche Mittel für den Bau eines Notausgangs zu erhalten.
Im November 2014 begann eine Spendenkampagne der Feldmann-Stiftung mit ihren 24 Nutzergruppen, um die erforderlichen 20.000,- € zu erreichen.
Die Anzahl der Nutzer des Seminarraums wurde auf max. 10 Personen festgelegt, da aus Brandschutzgründen nur diese Zahl von Menschen gerettet werden kann, wenn es keinen zweiten Fluchtweg gibt. Für die Nutzung des Seminarraumes bedeutet das, dass sich viele Gruppen (Geschichtsgesprächskreis, Tanz, ...) dort nicht mehr treffen können. Ebenso können wir den Raum bei Rock-Konzerten (Nachwuchsbands) nur eingeschränkt als Backstage anbieten, denn mit Bandmitgliedern und Technikern wird die zulässige Personenzahl schnell überschritten. Private Anlässe (Betriebsfest, Konfirmation, Rauen, Kommunion, Geburtstag, Hochzeit, ...) sind ebenso tabu. Neben der inhaltlichen Arbeit sind dann auch die finanziellen Möglichkeit der Begegnungsstätte eingeschränkt.
Für das Gesamtkonzept der Feldmann-Stiftung ist es folglich sehr wichtig, dass die ursprüngliche Nutzung des Seminarraumes wieder hergestellt werden kann. Es macht uns in der Koordination kultureller Bedürfnisse flexibler, bringt mehr Leben in die Bude und die Kontinuität unserer Stadtteilarbeit bleibt erhalten.
Nur eine Außentreppe kann die ursprüngliche Nutzung des Seminarraumes wieder ermöglichen, damit – wie 26 Jahre lang – wieder 30 bis 40 Personen in dem Raum aktiv sein können.
Baumaßnahmen: Fundament und Stahltreppe zum Obergeschoss, neue Außentür statt Fenster, Umbau eines Heizungskörpers sowie Malerarbeiten.
Kostenerläuterung:Die Gesamtkosten für die Außentreppe betragen 20.000,- €. Größte Einzelposition ist die Stahlkonstruktion, die den Anforderungen für einen Notausgang bei öffentlicher Nutzung erfüllen muss (8.000,- €). Weitere Kostenpunkte sind eine neue Tür, statt eines Fensters, das Fundament für die Stahltreppe, Maurer- und Pflasterarbeiten, Umbau eines Heizkörpers sowie Malerarbeiten. Bei den Baumaßnahmen sollen auch Ausbildungsprojekte berücksichtigt werden.

sherman
20.02.2015, 11:00
Stimme abgegeben.

Gervin
20.02.2015, 11:33
Ebenfalls abgestimmt.

Jouls
20.02.2015, 11:52
Hab auch ne Stimme abgegeben.

Bierbart
20.02.2015, 12:06
auch abgestimmt.

Riot-Sebo
21.02.2015, 00:41
Nochmal kurz für alle die nicht soviel lesen wollen!

Es geht um die Beantragung von Fördergeldern um eine Feuerschutztreppe einzubauen, dies würde uns auch ermöglichen größere Veranstaltungen in der Feldmannstiftung abzuhalten!

Bitte abstimmen!

MurdocGE
22.02.2015, 14:44
Habe auch abgestimmt.