Review: Freebooters Fate Windrose

Die Jungs und Mädels von der Freebooters Fate Crew sind immer wieder für gutes Freebooters Fate Zubehör bekannt, und so hauten sie beim letzten März Release die langersehnte Windrose raus.

Was habe ich zuvor nicht für Ideen gehabt: Einen rundenzählenden Schieberegler (Idee piratig geklaut) designed, ausgedruckt & laminiert. Funktionierte gut, war aber nicht piratig genug.

Nachdem wir die Windrichtung u.a. für die Rauchwolken und die Aufstellung bei „zu den Waffen“ immer durch piratiges drehen einer (natürlich bereits leeren) Rumbuddel bestimmt haben (u.a. auch um eventuelle 10er Schicksalskarten im Deck zu belassen), haben wir die Windrose aus Deep Jungle – Seite 77 fotokopiert und verwendet. Dadurch fiel der Rum-Pegel zwar rapide ab, aber auch da haben wir uns anders behelfen können,… ähm… 🙂 (Auf dem Bild ist aus Jugendschutzgründen die Rumbuddel durch eine Flasche koffeinhaltiger Limonade ersetzt worden)

Aber auf die Idee Windrose und Rundenzähler zu vereinen, sind wir bisher nicht gekommen. Umso erquickter waren wir, als wir dies sonderbare Sternending in unserer Schatzkiste gefunden haben. Arrrrr

Lasercut ist derzeit im TableTop Bereich der Renner schlechthin, also dachte sich Käpt’n Klocke, warum dann nicht den Franz die alten Planken rausreißen und den Trinni mit der glühenden Klinge eine Windrose „kratzen“ lassen. Nach wochenlangem schuften, konnte das Duo dann dem Käpt’n erste Ergebnisse liefern. Wie oft nachgebessert wurde, verraten wohl nur die Striemen auf deren Rücken, aber das Endergebnis war wohl nicht zufriedenstellend! Am Ende wurde es dann doch Laughing Jack Games angeheuert und das Ergebnis wird nun von Zahlmeisterin „Crazy-Doro“ unters Volk gebracht.

Diese gelaserte Windrose aus dünnem MDF erfüllt zwei Funktionen:

– der innere Zahlenring dient als Rundenzähler

– der äußere Zahlenring entspricht dem der Windrose aus dem Buch Deep Jungle (S. 77). Damit können alle Abweichungs- und Bewegungsrichtungen im Spiel ermittelt werden, die die Windrose erfordern, z.B. die Wanderung einer Rauchbombe

Der Zusammenbau ist so einfach, wie genial. Man kann die Windrose auch ohne Anleitung zusammenbauen. Holzleim wird bei diesem Bausatz auch nicht benötigt, gerade weil er einen beweglichen Zeiger beinhaltet.

Rein optisch ist die Windrose sehr piratig. Meines Erachtens bedarf es gar keiner Bemalung. Zusammenbauen, fertig!

Was mit nur aufgefallen ist, dass der Rundenzeiger beim Anheben der Windrose rausfällt. Ich konnte es leider nicht auf meine Tollpatschigkeit schieben und so habe ich ein Pflaster ähnlichen Klebestreifen drunter angebracht. Damit kann ich zwischendurch die Windrose auch zum Ort des Geschehens tragen, ohne dass ich hinterher nicht mehr weiß, in welcher Runde wir uns befinden.

Ein absolutes Kult-Gimmick, welches ich jedem Freibeuter ans Herz legen mag!

SicRat

Gründer / Admin von www.tablepott.de und des Blogs. Redakteur und Hobbyist. Systeme: | Freebooters Fate Mannschaften: Bruderschaft, OLHG | X-Wing 2.0: Rebellen, Imperium | Dreadball: Draconis All-Stars, Ninth Moon Tree Sharks | WH40k: Death Guard | The Walking Dead: All Out War | STAR WARS Legion: Imperium, Rebellen