BLOG – 7. Warhammer Underworlds Turnier im Mage Store Düsseldorf

Willkommen in Shadespire. Der Stadt aus Glas.

Heute entführe ich euch auf eine Reise nach Düsseldorf in den zum 7. Warhammer Underworlds Turnier des Mage Stores.

https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament.php?tid=23712

Zusammen mit unserem lieben, reaktivierten General Bergfrühling, unseren beiden kampferprobten Warbands und einer Menge Lust und Laune begannen wir den Turniertag mit einer gemeinsamen Reise in dieses „Düssel Dorf“ ;)… Nie davon gehört 😉

Endlich angekommen konnten wir schon die blutrünstigen und hoch motivierten Rivalen um den Glaspokal begutachten… ne Quatsch… alles sehr entspannte Gesellen. Vom Sehen her kannte man den einen oder anderen von diversen X-Wing oder Freebooters Fate Turnierchen… So klein ist die Welt.

In hinteren Bereich des Mage Store – dem Turnierbereich – war ausreichend Platz für die Teilnehmerzahl. Durch einige Absagen hatten wir mit 13 Teilnehmern auch ne Menge Platz auf den Tischen und konnten uns so richtig schön breit machen.

Der zeitliche Ablauf sah den Beginn der ersten Runde um ca 11:15 Uhr vor Nach einer kurzen und knappen Begrüßung wurden wir gepaart und dann ging es schon direkt los.

Spiel 1 – Mollogs Mob

Na Spitze! In Runde 1 durfte ich gegen Dominiks Mollogs Mob antreten und hatte direkt Muffensausen. Warum in Runde 1? Haha. Aber wir beide haben es gaaaanz entspannt gesehen und nach längerer Spielpause meines Mitspielers überwog bei uns die Freude auf die Partie.

Im Best-of-Three ging es darum in 100min seinen Kontrahenten zweimal zu besiegen. Die erste Runde war recht knapp. Ich habe recht schnell Ruhmpunkte einholen und Mollog durch Zurückstoßen 1 gleich durch 2 tödliche Felder schubsen können, wodurch der feine Herr schnell am keuchen war. Den Rest erledigten die blutrünstigen Anhänger Khornes. Lediglich der gemeine Stäubling machte mir das Leben schwer und „krittete“ um sein Leben. Er war einfach nicht weg zu bekommen und machte da Spiel dadurch noch sehr spannend. Ich konnte mich aber knapp durchsetzen.

Runde zwei lief dann besser für mich. Der Schell angespornte Mollog wurde – Glaub ich – dennoch schnell erledigt und die Ruhmpunkte kleckerten nur so dahin. An den genauen Spielverlauf erinnere ich mich nur recht dunkel da die Freude über zwei tolle Runden überwogen hatten. Abgesehen vom Ergebnis hatten wir ne Menge Spaß, mussten aber die vollen 100min für die 2 von 3 Runden ausnutzen.

Gegner Dominik mit Mollogs Mob
Runde S / N / U Eigener Ruhm Gegner. Ruhm Kills
1 Sieg 7 5 3
2 Sieg 11 4 3
3

 

Spiel 2 – Grabwache

Puh… keine Pause, also direkt weiter. Schluck Wasser und los geht’s. Direkt das erste Mirror Match. Fabian vs. Fabian. Ich durfte gegen die Turnierleitung ran und freute mich auf seine Grabwache. Allein die Vorbereitung sah schon professionell aus und die Taktik mit Spielbrett und Aufstellung ebenfalls, so dass ich etwas nervös wurde. In Runde 1 konnte Fabian auch recht zügig und gut Punkten… auch wenn ich auf 7 Punkte kam, dachte er an so Missionskarten wie Verweigerung und besetzte mit der letzten Aktion mein Spielbrett. Bäm. Erste Niederlage. Ok… hoffen wir mal, dass ich noch was reißen kann.

Runde 2 verlief dann deutlich besser… Bis in Zug 2 konnte Fabian noch nicht Punkten und ich hatte schon ordentlich Ruhm auf dem Konto. Zudem kamen die gefallenen nicht wieder, da ich in Zug 2 den Anführer ausschalten konnte. Danach zerfielen die Untoten zu Staub. Ausgleich. Yeah cool. Hab ich nicht mit gerechnet.

In der entscheidenden Runde 3 entschied Fabian sich dafür das neue Spielbrett (Name vergessen) mit den drei tödlichen Feldern mit der kurzen Seite zu meinem aufzubauen, so dass wir ein lang gezogenes Spielfeld hatten. Allerdings konnte ich 3 Missionsziele –die für sein Deck wohl doch recht wichtig waren und gute Punkte bescherten – bei mir tief hinten bunkern.

So hatten wir einen engen Kampf Korridor, da durch die 3 Tödlichen die eine Flanke nahe zu tot war. Ich lockte die Untoten in meine Hälfte und zerschnitzelte sie. Mit erhöhter Reichweite hatte mein Magore eine Art „Fernkampfangriff“ der den Untoten dann den Rest gab. Zwar punktete Fabian deutlich besser, aber es schien meine Runde 2 zu sein. Krass, hätte ich nicht mit gerechnet, aber so war ich mit 2 Siegen voll im Rennen um die Glastrophäe.

Gegner Fabian – Grabwache
Runde S / N / U Eigener Ruhm Gegner. Ruhm Kills
1 Niederlage 7 12 1
2 Sieg 14 4 6
3 Sieg 12 8 3

 

Spiel 3 – Magores Unholde

Auch wieder bis zum Ende gezockt und ohne Pause und Blick für andere Spiele ging es dann an ein Magores Mirror Match gegen die einzige Dame im Turnierfeld und ebenfalls Orga-Mitglied. 

Bei 2x Magore ging es natürlich mit der ersten Aktion direkt aufs Fressbrett. Allerdings sollte hier echt nichts laufen wie in den Spielen zuvor. Michèle nahm mich nach Strich und Faden auseinander. Ich konnte tun und lassen was ich wollte, ich konnte das Blatt nicht wenden, oder vielmehr „Das Messer nicht drehen“ .. hehe… kleiner Underworlds Insider 😉

So wurde ich in Runde 1 vernichtend geschlagen und dachte mir… OK… Runde 2 gehört mir… Wichtig ist es mir nicht, aber wenn man die Chance hat im Finale zu spielen,… dann wollen wir doch mal alles dafür tun…
Doch schnell wurde klar… Pustekuchen… es lief wieder nicht zusammen und bei Michèle klappte wirklich alles. Die Würfe passten, die Karten passten, die Taktik passte… Ihr war deutlich anzumerken, dass ich ihr Leid tat… na toll… jetzt tu ich meinen Mitspielern schon Leid… also: alles oder nichts!

Gesagt getan: ich entschied… nein… KHORNE entschied sich für NICHTS! Argh… das wurde am Ende noch echt übel… immerhin habe ich meinen Anstands Ruhm erlangt und 1:18 auf die Fresse bekommen.

Eine durchaus faire Partie mit einem verdienten Sieger und der Chance auf den Glaspokal… Im anschließenden Gespräch – denn hey, nun hatte ich ne Menge Zeit – stellte sich ihr Geschick für Spiele mit Deckbau heraus… naaaaaa Spitze *lol* Hab ich gemerkt 😉

 

Gegner Michelle – Magores Unholde
Runde S / N / U Eigener Ruhm Gegner. Ruhm Kills
1 Niederlage 1 12 0
2 Niederlage 1 18 0
3

 

Allerdings konnte ich so noch etwas die Partie von General Bergfrühling verfolgen und mit Entsetzen feststellen, dass er bisher jedes Spiel verloren hat… UFF! Sorry aber damit habe ich nicht gerechnet, denn in unseren Übungsstunden sah das doch wesentlich besser aus…

Mein Endergebnis nach 3 tollen und spannenden Spielen mit sehr angenehmen Mitspielern sah dann wie folgt aus:

Punkte S / N / U Eigener Ruhm Gegner. Ruhm Kills
6 4 S / 3 N / 0 U 53 63 16

 

Siegerehrung

Da unser General als EINZIGER nicht geschummelt hat und somit nach Skaven-Manier 13. wurde, durfte er sich etwas mehr aus dem vergangenen Organised Play Kit 2018 bedienen und bekam noch aufmunternden Applaus.

Es dauerte erstaunlich lange bis ich aufgerufen wurde. Aufgrund der Spielzettel konnte ich doch sehen dass es einige gab, die 2 Siege hatten. Naja am Ende wurde ich doch noch aufgerufen:

3. Platz

Woah krass… sooooo close! Das heißt: Hätt ich gegen Michèle… ach vergessen wir’s… sie stand verdient im Finale *lol* und ich konnet eher in das Bahnchaos abtauchen, da außerhalb von Shadespire anscheint garstige Winde tobten.

Endergebnis:

1. „Zejety“ Doodles Zarbag’s Gitz 12
2. Michèle A. Team Bulldogge Magore’s Fiends 9
3. „SicRat“  Tablepott Magore’s Fiends 6
4.  „Fleckfieber“ ASG Stormsire’s Cursebreakers 6
5. „ArgusDeadeye“  Team Bulldogge Sepulchral Guard 6
6. „allu“    Stormsire’s Cursebreakers 6
7. „Schattenstreiter“  Pirates of Tatooine Mollog’s Mob 6
8. „Despo“    Spiteclaw’s Swarm 3
9. „Bukol“    Magore’s Fiends 3
10. „alpharius0815“  Scherbenhaufen Sepulchral Guard 3
11. „Backfire84“    Steelheart’s Champions 3
12. „Gerri“  ACWF Eyes of the Nine 3
13. „GeneralBergfruehling“  Tablepott Ironskull’s Boyz 0

Quelle: https://www.tabletopturniere.de/t3_tournament_results.php?tid=23712

Fazit & Kritik

An sich ein sehr gelungener Tag – unabhängig vom Ausgang. Ich hatte tolle und abwechslungsreiche sowie lehrreiche Spiele gegen durchweg nette und angenehme sowie faire Mitspieler.

Zum Turnier an sich habe ich eine besondere Meinung, da wir ja auch selber Turniere veranstalten und schon einige veranstaltet hatten:

Die Location war OK. Recht gut zu erreichen, Platz war am Tisch genug da, es gab eine Toilette, Zack, Bum fertig… mehr nicht.

Wir selber bieten ja immer unseren Teilnehmern etwas an zur Verköstigung vor Ort und unser Startgeld ist auch im 10€ Bereich. Wir sind immerhin Regional bekannt für unsere Waffeln 😉 Verköstigung (oder nur ein Kaffee) wurde von der Orga nicht angeboten, allerdings war fußläufig immer etwas zu futtern erreichbar, jedoch bei der knappen Zeit für einen selber nicht möglich (und ich hatte gar nicht den Kopf dafür jemand anderes zu bitten mir etwas mitzubringen). Naja.. ok.. kann man so machen.

Soweit also alles im Rahmen und nur aus MEINER Sicht noch Luft nach oben.

Was ich aber nicht verstehen konnte war, dass wir eine krumme Teilnehmerzahl hatten. Ich sage es mal so: Wir vom TablePott als Turnierveranstalter sehen immer zu, dass ALLE Teilnehmer spielen können. Wir haben bei Krummen Teilnehmerzahlen immer einen Springer aus der Orga parat, damit keine Teilnehmer aussetzen muss. Zudem finde ich es persönlich als Ergebnis fälschend, wenn jemand durch ein „Freilos“ einen kampflosen Sieg zugesprochen bekommt.

So hat in Runde 1 das „Freilos“ die Turnierorga zugesprochen bekommen. In Runde 2 und 3 mussten dann zwei andere zahlende Teilnehmer zuschauen. Ich persönlich hätte da unsere Variante bevorzugt mit dem „Springer“ anstatt der „Freilos“ Variante.

Zudem war es glaub ich vor allem für die Finalspieler wohl etwas blöd, alleine um den Glaspokal zu spielen, denn wer schaut sich noch 100min lang ein Spiel von anderen Teilnehmern an, nach so einem langen Turniertag?! Da wäre es doch besser nach 3 Spielen den Topplatzierten als Sieger zu küren, oder alle Teilnehmer 4 Spiele bestreiten zu lassen.

Ok, das waren meine 2-3 Kritikpunkte. Alles in Allem hatte ich einen tollen Tag mit ausnahmslos netten Mitstreitern auf einem streng getakteten aber durchaus gutem Turnier 😉

Sollte es von der Zeit her passen, werde ich mich mal wieder nach Düsseldorf wagen

SicRat

Gründer / Admin von www.tablepott.de und des Blogs. Redakteur und Hobbyist. Systeme: | Freebooters Fate Mannschaften: Bruderschaft, Piraten, OLHG | Dreadball: Draconis All-Stars, Ninth Moon Tree Sharks, Nemion Oceanics | Middle_Earth: Mordor, Rohan, Toten von Dunharg, Rückkehr des Königs | The Walking Dead: All Out War | Warhammer Underworlds: Alles | Carnevale: Guild, Rashaar, The Doctors

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise

4 × 4 =